Völlig losgelöst SEIN

Aktualisiert: 16. Nov.






Wir haben unsere Träume, unsere natürliche Intuition und die feinen Schwingungen unserer Seele gegen Anpassung, Loyalität an gesellschaftliche Konformen und unserer sozialen Prägungen ersetzt. Viele Menschen fühlen sich in ihrer Seele tief verletzt und einsam. Sie bewegen sich in einem funktionstüchtigen, getriebenen Leben und jagen immer wieder neuen Erfolgs- und erfüllungsversprechenden Zielen hinterher. Diese erfolgsversprechenden Ziele füllen die innere Leere nur für kurze Momente und ziehen dann wieder in die Schleife von Gewohnheiten zurück.


Wir lassen uns beeinflussen, obwohl unser Gewissen manchmal etwas anderes in uns durchklingen lässt.


Unsere ganz natürliche Schönheit in unserem Ausdruck und der Magie des Lebens, wird oft durch persönliche Abgabe der Macht an die Außenwelt vernachlässigt.


Das Kind in uns war früher von Meinungen und Anweisungen der Eltern, Lehrer, der Erwachsenen und des Staates abhängig. Es musste sich viele Strategien aneignen, um genügen zu können und sich geliebt zu fühlen. Meistens entsprachen diese Strategien nicht seinem wahren Wesen. Nur jetzt sollte diesen konditionierten Stimmen in uns kein Glaube mehr geschenkt werden. Das Kind in uns braucht den liebevollen reifen Erwachsenen. Damit es endlich Vertrauen- Sicherheit und den Mut über seine auferlegten Grenzen hinaus zu wachsen, geschenkt bekommt.


Menschen die, sich der tiefen Liebe hingeben, im sowohl als auch leben, richten sich nach ihrer Seele aus, die unfassbar ist. Sie empfangen in ihrem Leben, was wirklich sein will und verlassen Schritt für Schritt alte Identitäten und Identifikationen aus ihrer geprägten Realität.


Sie fokussieren sich weniger auf die Welt, in Drama, Kampf- Konkurrenz, Gefallen und dazu gehören wollen, aus einem tiefsitzenden Mangeldenken heraus.


Sie geben ihre Macht nicht mehr an andere Menschen ab und finden Sicherheit, ruhend in sich selbst. In ihrem inneren Raum und einem geöffneten Herzen. Verletzlich, aber klar in ihren persönlichen Grenzen. Nehmen äußere Tatsachen und Menschen so an, wie sie sind und finden Halt in ihrer Selbstachtung.


Sie sind sich ihrer wahren Größe bewusst. Sie vertrauen sich, ihrer inneren Stimme und dem Leben.


Mit Selbstliebe in sich ausgerichtet, können diese Menschen für andere Menschen mit ihren liebevollen Gedanken ein wahrer Segen sein. Sie können ebenso, mit wachen und klaren Worten wachrütteln und ihre persönlichen Grenzen souverän ausdrücken. Sie halten unterschiedliche Meinungen und Abwendung anderer Menschen aus.


Die Entfaltung der ureigenen Identität drückte Erika Pluhar in ihrem Jahrhundertlied so aus:


"Sollte ich es einmal schaffen neben dir mich selbst zu achten, ohne mich behaupten zu müssen, dann werde ich dich lieben können ohne Schatten"



Das ist für mich die schönste Liebeserklärung an das Leben.

Der eigenen Person in Selbstliebe gegenüber und der Wesensliebe anderen Menschen gegenüber.






Wie würdest du Sein und leben, wenn du Identitäten auf die Seite stellst, die dir auferlegt wurden?


Dich jetzt leer davon machst?


Stelle dir vor:


Was würdest du fühlen, wenn du diese Entscheidung triffst und dich das Licht in einer Kapsel schwebend, in Lichtgeschwindigkeit durch das All führt?


Was hält dich noch zurück, über das Bekannte in das Unbekannte hinaus zu treten und in diese Kapsel einzusteigen?


Was erzählt dir dein Verstand, wenn deine Kapsel den Kurs ändert und du sie nicht mehr steuern kannst? Die Kontrolle darüber verlierst?


Wenn du dich dabei unterstützen lassen möchtest, vereinbare mit einen kostenfreien Termin für ein Orientierungsgespräch. Ich unterstütze dich dabei, dein Leben wieder in Schwung mit einem Gefühl der Losgelöstheit zu führen!



Ich freue mich auf dich!

Manuela










154 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen