Bist du bereit dich von deinem wunden Punkt wegzubewegen und einen WUNDERPUNKT zu entdecken?

Aktualisiert: 16. Nov.




Wir spielen alle in unserem Leben unterschiedliche Rollen. Wir tragen Masken, mit denen wir Herausforderungen in verschiedenen Lebensbereichen bewältigen.

Du wolltest Mama und Papa gefallen und von ihnen einfach bedingungslos geliebt werden. Du bekommst nach deiner Geburt einen Namen und deine Eltern haben schon Bilder und Vorstellungen über dich und dein Leben. Vielleicht auch von ihnen selbst unerfüllte Bilder, die sie dir unbewusst auferlegt haben.


In deiner Familie und in deinem späteren Umfeld, lernst du bestimmte Rollen einzunehmen, um geliebt, gesehen und anerkannt zu werden.

Möglicherweise hattest du das Glück, dass sich deine Eltern so verbunden mit ihrem wahren Wesenskern gefühlt haben und dir viele Freiräume ermöglicht haben. Andererseits waren deine Eltern, selbst in starre Identifikationen und Rollen verhaftet, in denen sie von dir das Gleiche erwarteten und viel Druck auf dich ausübten.


"Sie fühlten mehr Sicherheit in sich, wenn du ihren Vorstellungen entsprochen hast und ihnen damit ein gutes Gefühl gabst."

Du versuchst, ohne dir darüber bewusst zu sein, ein Leben lang diesen verinnerlichten Vorstellungen zu entsprechen. Du versuchst möglichst erfolgreich, schön, klug, verständnisvoll und lieb zu sein. Möchtest gut ankommen und geliebt, oder gelobt werden. Du willst weiter den auferlegten Bildern deiner Familie und Eltern entsprechen und dafür gibst du dir viel Mühe. Nur es erfüllt dich nicht und macht dich nicht glücklich. Du fühlst dich leer und unzufrieden.


Häufig höre ich in Gesprächen Menschen sagen: "Ich bin so erfolgreich, ich habe soviel erreicht in meinem Leben, ich bin so bemüht ein guter Mensch zu sein, nur irgendwie fühle ich mich innerlich arm und leer. Wie in einem Spinnennetz gefangen! Eigentlich habe ich alles was man sich wünschen kann, nur ich fühle mich damit nicht erfüllt. "




Diese Momente laden dich dazu ein, dich selbst zu fragen, ob die Masken, die du unreflektiert in deinem Leben spielst überhaupt deinen innersten Werten entsprechen? Ob sie dir dein Wachstum in deinem Leben ermöglichen, oder dich eher einschränken?


Bist du wirklich die ständig verständnisvolle, geduldige Mama, Kollegin, Tochter oder Partnerin?


Bist du wirklich der ständig pflichtbewusste, fleißig arbeitende, gebende Vater, Sohn, Kollege oder Partner?


Oder zerrt diese dir auferlegte Rolle manchmal an deiner Energie und du fühlst dich am Rande zu platzen?


Fühlst du dich oft schuldig, wenn du Tage hast, an denen du einfach müde und energielos bist und viel lieber Zeit für dich alleine in Anspruch nehmen würdest?


Fühlst du dich als schlechte Mutter, oder schlechter Vater, wenn dich deine Kinder einmal so richtig auf die Palme bringen und du Wut in dir spürst?

Bereitet dir es wirklich Freude, wenn du rund um die Uhr für deine Firma erreichbar bist und du mit höhen Tönen gelobt wirst, wenn du eine Überstunde nach der anderen vollbringst? Ein Vorzeige Leistungsbringer, oder eine Vorzeige Leistungsbringerin bist?

Machst du das alles wirklich aus tiefster Überzeugung, Freude und Zufriedenheit? Oder kämpfst du oft gegen deine innere Wahrheit und deine Gefühle? Es zerreißt dich innerlich fast, nur du lächelst und spielst die Show, um Alle um dich zufrieden und ruhig zu stellen.

Diese inneren Muster sichtbar zu machen und destruktive Rollen zu entlarven, ermöglichen Trennendes in dir wieder zu verbinden. Du handelst nicht mehr gegen deine eigene Wesensnatur und beginnst dein Leben von Innen heraus, mit mehr Leichtigkeit und Urvertrauen zu entfalten und danach zu gestalten. Jeder kennt es, dass wir uns dem Partner, oder der Partnerin gegenüber ganz anders verhalten wie unseren Arbeitskollegen oder Freunden. Je nachdem wie nahe uns Menschen stehen, werden diese Muster in uns getriggert. Schaffen wir es uns innerlich mit uns selbst mehr verbunden zu fühlen, antworten wir authentischer in unseren Beziehungen. Wir erschaffen statt Trennung mit vielen Missverständnissen, mehr Verbundenheit mit unserem Gegenüber. Wenn wir uns mit unseren persönlichen Bedürfnissen verbunden fühlen und wohlwollend damit umgehen, können wir auch empathischer, offener und mitfühlender unseren Mitmenschen begegnen.

Befindest du dich mit Rollen in deinem Leben in Unfrieden?



Hast du das Gefühl den Erwartungen anderer entsprechen zu müssen und fühlst dich damit unter Druck gesetzt? In solchen Situationen beginnen wir unsere Position hartnäckig zu verteidigen, indem wir uns von unserem Gegenüber mit Widerstand abtrennen und an unseren Denkmustern festhalten wollen. Wir beginnen zu bewerten, manipulieren, kämpfen, diskutieren, aus der Beziehung flüchten, mauern und unterdrücken unsere wahren Gefühle. Aus der unbewussten Vorstellung heraus, gewissen Rollenbildern entsprechen zu müssen.

Angst breitet sich aus zu versagen, nicht gut genug zu sein, verlassen zu werden. Du beginnst dich mit anderen besseren Müttern, Vätern, Männern, Frauen, Kollegen zu vergleichen und machst dich innerlich selbst klein. In diesem Momenten wirst du ganz viele Menschen wahrnehmen, die viel besser, kluger, liebevoller schöner sind als du. Du lehnst dich durchwegs ab und Scham, Wut, Ohnmacht lassen dich erstarren. Diese Gefühle unterdrückst du, weil du Ablehnung und Enttäuschung vermeiden möchtest. So verletzt du dich selbst immer wieder von Neuem und sitzt in deinem Käfig fest.



Die Türe in deinem Käfig ist immer offen! Wie schaffst du es, dir selbst einzugestehen, dass du lieber rausfliegst mit einem neuen LEBENSGEFÜHL, als ständig in diesem einengenden Käfig zu hocken und auf Veränderungen zu hoffen?






Mache deine auferlegten Rollen sichtbar:


Meistens bist du dir dieser Rollenbilder gar nicht bewusst. Es ist eingespielt und automatisiert. Wenn du das Gefühl hast, du endest in gewissen Lebensbereichen immer wieder in ähnlichen Mustern, versuche herauszufinden, was du darin denkst und fühlst und wie deine Handlungsmuster sind.

Finde heraus wo du hinmöchtest. Was sind eine Visionen?

Hast du entdeckt, in welcher vertrauten Rolle du dich bewegst. Entweder angepasst zu sein und Angst vor Konflikten zu haben. Zu höchster Leistung gegen deinen Energiehaushalt getrieben zu sein und dir damit viel Lob und Anerkennung zu holen. Wenn du diese Rollen bewusst erforscht hast, mache dir Gedanken darüber, wohin du dich verändern möchtest. Wie sieht deine Zukunftsvision von dir und deinem Leben aus? Wie fühlst du dich darin? Wie denkst du darin?

Wenn du dich wirklich verändern möchtest und dich aus geprägten Rollenbildern erheben möchtest, handle danach:


Das ist oft der herausforderndste Schritt für viele Menschen, über den viele nicht konsequent hinaustreten können. Du weißt sehr schnell was du nicht mehr möchtest und wie du dir dein zukünftiges Leben vorstellst. Aus der Komfortzone hinauszutreten, benötigt Durchhaltevermögen und die Fähigkeit ein wechselhaftes Windchen, das dir um die Ohren bläst die erste Zeit auszuhalten. Dieses Windchen kann sich von einem sanften Föhn, bis zu einem Wirbelsturm verwandeln und du hast das Gefühl, alles spricht gegen dich.


Dieser innere Prozess, in dem dein Nervensystem umstrukturiert wird und du den mutigen Schritt erfasst neu zu denken, zu fühlen und zu handeln, benötigt viel Geduld mit dir selbst und deinem Wachstum. Sie benötigt auch Struktur, nach der du dich orientieren kannst.


Diese Struktur, mit klarer Spiegelung und ein sanftes Anstupsen voran zu schreiten, biete ich dir in meinen Coachings. Ich vermittle dir mit einfachen Werkzeugen, den transformativen Prozess zu durchschreiten. Denn allzu oft erzählt dir dein Verstand, dass du es doch lieber bleiben lassen sollst, oder alles bestens ist, viel zu anstrengend ist du hast momentan zu viel um die Ohren und du bleibst wieder in alten Mustern stecken.


Hast du den wahrhaftigen tiefen Wunsch etwas in deinem Leben verändern zu wollen?


Deinen erstarrten Glauben über dich selbst zu hinterfragen, dich selbst tiefer kennen lernen zu wollen?


Vereinbare einen ersten kostenfreien Termin für ein Orientierungsgespräch mit mir und wir sehen gemeinsam wie wir dein Leben wieder in Schwung bringen, damit du deine starren Masken ablegen kannst! Ein lebendiges strahlendes Gesicht ist doch viel schöner.


Ich freue mich auf Dich!

Manuela



info-seelenlauschen@gmx.at

06506832042



47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen